Login

Blog

Depotbereinigung anhand der Job-Definition aktivieren

Vor kurzem wurde ich wieder einmal von einem Kunden darauf angesprochen, dass bereits distribuierte Pakete nicht automatisch von Depots gelöscht werden, wenn man die Distributionziele am Paket bereinigt. Somit stellt sich vielen Kunden aber auch die Frage, wie man seine Depots demnach am besten aufräumen kann, da sich über die Jahre natürlich viele Daten ansammeln, die eigentlich nicht mehr gebraucht werden bzw. schon gar nicht mehr am ein oder anderen Depot liegen sollten.

Da diese Aussage jedoch seit DSM 2014.1 nur noch teilweise korrekt ist und man mithilfe einer neuen Infrastruktur Einstellung dieses Verhalten ändern kann, möchte ich in diesem Artikel kurz zeigen, wie man seine Pakete anhand der Job Definition automatisch bereinigen lassen kann.

Hierfür sehen wir uns zunächst die Job-Definition eines Paketes etwas genauer an.

b2ap3_thumbnail_Distriziele.PNG

Diese versteckt sich an jedem Paket unter dem Punkt "Distribution einrichten" und wird im Paketverzeichnis in der Datei "Project.jdf" gespeichert. Anhand dieser Information erstellt der Distributionsdienst im späteren Verlauf Jobs für die Verteilung die vom LocalJobManager abgearbeitet werden.

Wie in der Einleitung bereits erwähnt, wurden schon verteilte Pakete vor DSM 2014.1 nicht automatisch vom Verteilziel gelöscht, sofern diese aus den Distributionszielen entfernt wurden. Um dieses Verhalten nun ändern zu können, findet sich in der Infrastruktur auf der Org-Ebene unter "Distribution" eine neue Einstellung "Pakete auf Basis der Job-Definition löschen", welche nun das gewünschte Verhalten ermöglicht:

b2ap3_thumbnail_ICDBSetting.PNG

Bevor man diese Einstellung allerdings aktiviert (default ist inaktiv) sollte man jedoch ein paar Punkte berücksichtigen auf die ich nun etwas näher eingehen möchte:

Mehrfachverwendung des selben Depots

In einigen Umgebungen werden Depots mehrfach in unterschiedlichen Sites verwendet. Generell gilt hierbei zu beachten, dass man die Distributionspollings auf allen "doppelten" Depots deaktivieren sollte, bevor man seine Pakete anhand der Job Definition bereinigen lässt.

b2ap3_thumbnail_Polling_Aus.PNG

Hintergrund hierbei ist, dass man sich unter Umständen auf dem verwendeten Depot eine Art Distributions-Loop generieren würde, sofern z.B. eine Depot-Verwendung in den Distributionszielen eingetragen und eine andere nicht eingetragen ist. Somit würde das Paket immer wieder zunächst verteilt und anschließend sofort wieder gelöscht werden.


Überprüfung der Distributionsziele

Da sich die Einstellung nicht nur auf zukünftige Anpassungen an den Distributionszielen, sondern auch auf die bestehenden Ziele auswirkt, sollte man sich vergewissern, dass die Distributionsziele in allen Paketen sauber gesetzt sind. Somit kann einem ungewollten Löschen von Paketen auf dem ein oder anderen Server vorgebeugt werden.

Ein ebenfalls hilfreiches Mittel beim Bereinigen der Distributionsziele können Site-Gruppen darstellen.

 

Arbeiten mit dem SCCM Content Library Explorer
Software-Updates mit Hilfe der Replacement-ID

Related Posts

 

Comments

No comments made yet. Be the first to submit a comment
Already Registered? Login Here
Guest
Thursday, 21 November 2019

Captcha Image