BLOG

BLOGGING CONSULTANTS

Blog

Immidio Flex+ Support Tool

Anfang des Jahres hat Immidio sein neues Helpdesk Support Tool released, was es ausgwählten Administratoren ermöglicht, Benutzereinstellungen wieder auf einen definierten Stand zurückzusetzen. Dieses Szenario ist eine immer wiederkehrende Anforderungen im täglichen Betrieb. Werden Benutzereinstellungen durch Störungen in der Infrastruktur oder durch falsche Bedienung durch den Benutzer selber zerstört, müssen diese komfortabel wieder hergestellt werden. Zwar existiert dazu das Flex+ Selfservice Tool, erfordert aber einen interaktiven Eingriff durch den Benutzer und somit auch mindestens eine angemeldete Benutzersession. 

 

Mit dem Flex+ Helpdesk Support Tool wird diese Lücke geschlossen und ausgewählte Administratoren in die Lage versetzt, Benutzereinstellungen zu modifizieren, die Größe von Einstellungen zu ermitteln oder die Logfiles komfortabel einzusehen. Grundsätzlich lassen sich zwar alle diese Dinge in einem Flex+ Umfeld einfach mit dem Windows Explorer erledigen, allerdings bietet eine Konsole mit einfach zu bedienenden Suchfunktionen doch ein Stück mehr Komfort und entlastet die zentrale Administration.

Immidio Helpdesk Support Tool

Die Installation und Konfiguration des Helpdesk Tool ist gewohnt einfach: Installation des Clients via DSM (Installation, Reperatur und Deinstallation funktioniert problemlos mit MSIInstallProduct), Konfiguration via Group Policy. Beim ersten einstellen der Group Policy ermahnt einen die Konsole beim Start, dass die "Immidio Flex+ Helpdesk Support Tool.XML" Datei fehlt. Erst mit Blick in den beigefügten Administrationsleitfaden stellt sich sich heraus, dass die Pfade zu den Benutzerverzeichnisses (Profile Backup, Profile Backup Archive und Logfiles) erst in der XML konfiguriert werden müssen und nicht via Group Policy einstellbar sind. 

Fazit: Nach wenigen Minuten Konfigurationsaufwand und dem Rollout eines Paketes für alle Mitarbeiter des Helpdesks, steht mit dem Flex+ Helpdesk Support Tool eine einfach zu bedienende Möglichkeit zur Verfügung, den zentralen IT-Betrieb wesentlich zu entlasten. 

Data Deduplication unter Windows 8.1
PSX-Kompatibilität mit DSM 2013.2
 

Comments

No comments made yet. Be the first to submit a comment
Already Registered? Login Here
Guest
Friday, 12 August 2022

Captcha Image

Consulting Services: