Login

Blog

Software-Updates mit Hilfe der Replacement-ID

Jeder stand wohl schon vor der Herausforderung wie reibungslose Updates einer Software von statten gehen sollen. Um hier eine Hilfestellung zu geben hat Ivanti mit der Version 2016 das Hilfsmittel der „Replacement-ID“ eingeführt.

Im Folgenden möchte ich kurz erläutern wie mit dieser Umgegangen werden kann und auf was man bei der Verwendung achten sollte.

Wie sollte erstmal Grundsätzlich mit dem Thema Updates von Software umgegangen werden.

Als Faustregel lässt sich sagen, handelt es sich um ein Minor Update, also um einen Patch einer bestehenden Version wird einen neue Revision des bestehenden Pakets erstellt und die dazu gehörige Policy aktualisiert. Anders verhält es sich bei einer neuen Version einer Software, einem Major-Update, hier sollte immer ein neues Paket für die neue Version angelegt werden.

Und hier stellt sich vielen die Frage wie migriere ich nun meine bestehenden Clients auf die neue Version.

Dabei soll uns die Replacement-ID helfen, diese steuert anhand von „Tags“ und der Assoziation zwischen dem alten und dem neuen Paket wie der Client mit dieser Migration umgehen soll.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_01.jpg

b2ap3_thumbnail_repl_ID_02.jpg

Kurz gesagt, er soll automatisch die alte Version deinstallieren und die neue Version installieren.

 

Wie das im Detail aussieht und worauf man achten muss erkläre ich nun in den folgenden Schritten:

Die Voraussetzungen um korrekt mit der Replacement-ID arbeiten zu können müssen beide Software-Pakete die Deinstallation unterstützen.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_03.jpg

Im ersten Schritt wird die alte Version des Paketes markiert, unter den Eigenschaften in der Rubrik Software die „Replacement-ID“ aufgerufen.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_04.jpg

Im nun geöffnete Fenster wird die neue Version des Pakets ausgewählt.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_05.jpg

 b2ap3_thumbnail_repl_ID_06.jpg

Und ein aussagekräftige Replacement-ID vergeben.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_07.jpg

In den Eigenschaften der Softwarepakete steht nun die gewählte Replacement-ID.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_08.jpg

Im letzten Schritt wird für die neue Version eine Policy erstellt. Die Priorität der Policy muss niedriger sein als die Policy der alten Softwareversion.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_09.jpg

b2ap3_thumbnail_repl_ID_10.jpg

Ergebnis ist nun dass das alte Softwarepaket deinstalliert und das neue Softwarepaket installiert wird.

b2ap3_thumbnail_repl_ID_11.jpg

Die Funktionalität kann in beide Richtungen verwendet werden, sowohl für Updates wie auch für Downgrades.

Depotbereinigung anhand der Job-Definition aktivie...
Aufbau eines Arbeitsverzeichnisses in SCCM, angele...

Ähnliche Beiträge

 

Kommentare

Derzeit gibt es keine Kommentare. Schreibe den ersten Kommentar!
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 08. Dezember 2019

Sicherheitscode (Captcha)