Blog

Data Deduplication nach Update auf Windows 10

Vor einiger Zeit habe ich bereits hier beschrieben wie man unter Windows 8.1 die Vorteile des Windows Server Features "Data-Deduplication" nutzen kann. Mit dem Update eines Data-Deduplication nutzenden Computers auf Windows 10, geht dieses Feature leider wieder verloren.

 

In diesem Blog möchte ich vor allem Wege aufzeigen, wie man ohne Datenverlust auf Windows 10 migrieren kann. Die Möglichkeit ansprechen, Data-Deduplication auch unter Windows 10 wieder zu implementieren und einen kleinen Ausblick in die Zukunft geben.

 

Bei meinen Tests mit Windows 10 und Data-Deduplication habe ich zunächst mein produktives System von Windows 8.1 auf Windows 10 migriert. Nach der Migration scheinen zwar vermeintlich alle Files vorhanden zu sein, versucht man jedoch ein beliebiges File von einer zuvor durch Data-Deduplication verwalteten Partition zu öffnen, so werden unter Umständen diverse Fehler angezeigt. Hier einige Beispiele:

 

Öffnen eines Excel Files:
b2ap3_thumbnail_dedup_openfile.png

 

Versuch eine Hyper-V VM zu starten:

b2ap3_thumbnail_dedup_openvm.png

 

Lässt man sich die Windows Features des Computers anzeigen fällt ebenfalls auf, dass das Feature "Data Deduplication" nicht mehr existiert. An dieser Stelle muss man jedoch keinerlei Angst haben, die Daten bereits verloren zu haben. Um den Zugriff darauf wiederherzustellen bzw. es gar nicht so weit kommen zu lassen, gibt es mehrerer Ansätze die ich kurz aufzeigen möchte.

 

Deaktivieren der Data-Deduplication vor dem Update auf Windows 10

 

Dies ist wohl die sicherste und vor allem auch einfachste Variante, seine Daten nach dem Update ohne größere Aufwände und ohne lästige Fehlermeldungen verwenden zu können. Hierbei genügt es einen Dedup-Job zu generieren, der die Optimierung der Files rückgängig macht. Dies kann mit folgendem Befehl erreicht werden:

 

Start-DedupJob -Volume E: -Type Unoptimization


b2ap3_thumbnail_dedup_unoptjob.png

 

Nachdem der Job erfolgreich durchgeführt wurde kann das Update ohne weiteres durchgeführt werden.

 

Zu beachten ist hierbei allerdings, dass sich das Volumen auf der entsprechenden Partition, durch das expandieren der Files um einiges vergrößern kann. Versichern Sie sich deswegen zuerst, ob die verwendete Partition über ausreichend freien Speicherplatz verfügt.

 

Backup der Files auf externem Datenträger vor dem Update auf Windows 10

 

Eine weitere Möglichkeit die Daten von ihrem deduplizierten Zustand zu befreien wäre auch, diese vor dem Update schlicht und ergreifend auf einer anderen Partition oder Speichermedium (z.B. externe Festplatte) zu kopieren, auf dem keine aktive Deduplizierung vorhanden ist. Hierdurch werden die Files automatisch wieder expandiert.

 

Das würde in etwa auch dem Szenario entsprechen welches durchzuführen wäre, wenn Sie sich für eine Neuinstallation Ihres Systems entscheiden würden.

 

Wiederherstellen von deduplizierten Files nach dem Update auf Windows 10

 

Hier gibt es ebenfalls "immer noch" mehrere Wege um die optimierten Files wiederherzustellen ohne einen Datenverlust in Kauf nehmen zu müssen.

 

Im Falle von virtuellen Festplatten (z.B. .vhdx) wäre es durchaus denkbar die komplette Festplatte an eine "ältere" (Windows 8.1) VM anzuhängen und die Files somit wieder verfügbar zu machen. Nun können die Files wie bereits weiter oben beschrieben gesichert werden oder die Deduplizierung für die betroffene Festplatte deaktiviert werden.

 

Sollte es sich um physikalische Hardware handeln würde die beschriebene Methode ebenfalls funktionieren. Hierfür muss die Festplatte in ein anderes Gerät eingebaut werden, bei dem Data-Deduplication aktiv ist.

 

Auf Windows 8.1 zurücksetzen

 

Die letzte mir bekannte Möglichkeit wäre das Zurücksetzen Ihres Systems auf Windows 8.1. Durch diesen Schritt würde sowohl die Data-Deduplication wieder funktionieren als auch Ihre Files wieder verwendbar werden. Hierfür bietet Microsoft innerhalb des ersten Monats nach dem Update die Möglichkeit, relativ "Smart" auf Ihre frühere Version zurück zu kehren.

b2ap3_thumbnail_dedup_backto8.png

Hierbei ist allerdings zu beachten, dass Ihnen diese Möglichkeit nur zur Verfügung steht sofern Sie Ihre Systempartition noch nicht von Temporären Betriebssystem-Files bereinigt haben. (Was nach einem Update durchaus Sinn machen könnte. ;-))

 

Abschließend möchte ich noch darauf hinweisen, dass es durchaus in einigen Blogs bereits Anleitungen und Hacks gibt, wie man auch unter Windows 10, mit extrahierten Sourcen des neuen Windows 2016 Servers ab Technical Preview 3, die Data-Deduplication wieder lauffähig bekommt. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass dies durchaus funktioniert , ich zum aktuellen Zeitpunkt aber eher davon abraten würde ein produktives System mit Windows 10 auch wieder mit Data-Deduplication zu versehen.

 

Eines der größten Probleme an dieser Stelle ist, dass die Builds des Server 2016 TP3 und der finalen Windows 10 Version leider nicht 100%ig zueinander passen. Hier gibt es diverse Probleme mit nicht akzeptierten Zertifikaten usw. die sich zwar beheben lassen, aber zum einen ein erhöhtes Fachwissen im Windows-Bereich voraussetzen als auch ein etwas mulmiges Bauchgefühl erzeugen. Wer seinem Spieltrieb hier dennoch freien Lauf lassen möchte kann dies gerne tun. (Ich nehme mich hier nicht aus.)

 

Sollte es in diesem Bereich Neuerungen geben werde ich in diesem Blog wieder (etwas ausführlicher) darüber berichten. Für alle Freunde des Features Data-Deduplication ist vielleicht auch folgender Link interessant.

 

https://windows.uservoice.com/forums/265757-windows-feature-suggestions/suggestions/6530781-put-data-deduplication-dedup-into-windows-client

 

In meinen Augen ist es durchaus denkbar, dass das Feature Data-Deduplication aufgrund steigender Nachfrage und in Zeiten von SSD irgendwann auch im Client-Umfeld fest integriert wird.

Treiber von einer bestehenden Maschine abziehen
Netzwerkverbindungen testen - eine Alternative

Related Posts

 

Comments 1

Stefan Brutscher (website) on Tuesday, 13 June 2017 13:27

Über manuellen Eingriff bekommt man nun auch DeDup unter Windows 10:
http://myitworld.azurewebsites.net/2016/10/14/enable-deduplication-windows-10/

Über manuellen Eingriff bekommt man nun auch DeDup unter Windows 10: http://myitworld.azurewebsites.net/2016/10/14/enable-deduplication-windows-10/
Already Registered? Login Here
Guest
Sunday, 03 July 2022

Captcha Image